Geschenke als Anerkennung im Job

Geschenke online  Anerkennung

Geschenke online erklärt warum Präsente als Anerkennung im Job so wichtig und auch nützlich sind. Es muss nicht immer gleich eine Lohnerhöhung sein. Viele Mitarbeiter freuen sich auch über eine andere Anerkennung. Ein Lächeln und ein Geschenk durch den Chef können manchmal Wunder wirken. Das viele Arbeitnehmer unzufrieden sind, liegt nicht unbedingt am geringen Lohnentgelt. Es ist vielmehr der Umgang untereinander im Büro. Der Abstand zum Chef, fehlende Worte, die eine Anerkennung ausdrücken oder ein Lächeln, das für gute Stimmung im Büro sorgen kann, wie geschenke online weiß.

Geschenke online können viel bewirken

Wenn Arbeitgeber Geschenke als kleine Anerkennung nutzen, kann das vieles verändern. Natürlich sollte hierbei einiges beachtet werden. Geschenke online hat einmal die wichtigsten Punkte dazu zusammengestellt.

Ein Geschenk als Anerkennung sollte gut ausgesucht sein. Ein Schirm mit Firmenlogo gehört keinesfalls dazu. Auch ein USB-Stick ist wohl das schlimmste überhaupt. Geschenke online findet, dass gerade Präsente für einen Mitarbeiter sehr individuell ausgesucht werden sollten. Es gilt also: Nicht jeder sollte immer das gleiche erhalten. Überlegen Sie, welche Interessen und Vorlieben der Arbeitnehmer hat. So lassen sich Geschenke Online finden, die wirklich Freude machen.

Individuell aussuchen

Wer Geschenke online individuell auf die Interessen seines Mitarbeiter aussucht, bereitet nicht nur Freude, sondern viel wichtiger zeigt auch, dass er sich für seinen Arbeitnehmer interessiert! Und genau dieser Punkt ist besonders wichtig. Dadurch wird das Präsent zu einer ganz persönlichen Symbolik und das Dankeschön kommt an und motiviert zugleich. Gute Anerkennung bedeutet auch Motivation und das Erwecken eines Zugehörigkeitsgefühls.

Geschenke online: Nichts Passendes gefunden

Natürlich ist es nicht immer einfach, wirklich ein passendes Geschenk online zu finden, was zu dem jeweiligen Mitarbeiter passt. Bevor es nach hinten losgeht, gibt es aber auch eine einfache Alternative. Bei weiblichen Angestellten kann so einfach ein Blumenstrauß mit einem Gutschein (für den Einkauf im Internet) überreicht werden. Der Gutschein sollte natürlich dekorativ in einem Umschlag verpackt sein. Ganz wichtig: Ein paar kleine Wörter, am besten selbstgeschrieben durch den Chef. Dadurch wird die Anerkennung im Job zum Plus.

Beim Mann hingegen eignen sich Blumen weniger. Hier empfiehlt sich eine Flasche Wein, ein guter Likör oder etwas anderes zusammen mit dem Gutschein.

Geschenke online für Mitarbeiter absetzen (gültig für Deutschland)

Natürlich können kleine Präsente an einen Mitarbeiter auch steuerlich abgesetzt werden. Die Möglichkeiten dazu hat Geschenke Online einmal zusammengefasst. Für die Steuerfreiheit gilt dabei eine Freigrenze von 60 Euro brutto für den Arbeitnehmer. Wird diese Freigrenze jedoch um nur einen Cent überschritten, entfällt sie vollkommen. Das Geschenk muss dann zum Arbeitslohn besteuert werden.

Allerdings kann die Freigrenze mehrfach pro Jahr bei besonderen Gelegenheiten genutzt werden. Das können zum Beispiel sein: Geburtstag, Weihnachten, Geburt, Kommunion des Kindes, bestandene Prüfungen, etc. Mehrfach in einem Monat dürfen die Geschenke jedoch nicht erfolgen. Der genaue Grund der Aufmerksamkeit muss zudem immer vermerkt werden.

Das gilt bei Gutscheinen

Gutscheine mit einer festen Wertangabe müssen zum Arbeitslohn berechnet werden. Egal ob die obige Freigrenze überschritten wird oder nicht. Ein Gutschein ohne festen Betrag, der nur eine Gegenleistung enthält kann so an den Mitarbeiter weitergegeben werden. Geschenke Online: Leider ist das in Deutschland zu beachten. So könnte der Gutschein für eine Tankleistung, einen Ölwechsel, eine bestimmte Menge eines Lebensmittel ausgestellt werden. Auch Dienstleistungen (Wellness) dürfen auf dem Gutschein vermerkt sein, solange kein fester Euro-Wert vorhanden ist. Solange die Freigrenze (60 Euro Wert) bei den Mengenangaben nicht überschritten wird, bleibt der Gutschein ohne Anrechnung.

Geschenke online in Österreich absetzen

Auch in Österreich können kleine Präsente steuerlich abgesetzt werden, wie geschenke online recherchierte. Überreicht der Arbeitgeber dem Mitarbeiter ein Präsent, ist folgendes zu beachten. Steuerfrei sind solche Geschenke bis zu 186 Euro im Jahr. Sie gelten hier als Sachgeschenke. Direkte Geldzuwendungen hingegen sind allerdings steuerpflichtig. Gutscheine zählen aber zu den Sachaufwendungen (solange eine Umwandlung in Bargeld nicht möglich ist) und können damit abgesetzt werden. So steht der Anerkennung durch kleine Geschenke online nichts entgegen.

Lächeln hilft Wunder

Neben der obigen Anerkennung, kann aber auch ein Lächeln wie ein Wunder wirken. Chefs, die morgens gut gelaunt kommen und Mitarbeiter einzeln mit einem Lächeln und dem Namen begrüßen, machen sich beliebt. Auch kleinere Fragen, wie geht es oder wie geht es dem Sohn, zeugen von Interesse und motivieren so die Arbeitnehmer. In Kombination mit kleinen Geschenken gelingt so die perfekte Motivation.

[PIC: Kasia – Flickr.]