Gebrauchte Mode zurückschicken?

getragene kleidung

Nachdem wir uns von geschenkeonline mit der Rückgabe ohne Originalverpackung beschäftigt hatten, geht es heute um eine identische Frage. Diese bezieht sich auf Mode und Co. Darf Kleidung getragen zurückgegeben werden? Immer häufiger kommt es vor, dass zum Beispiel Festkleidung für einen bestimmten Anlass bestellt und nur einmal getragen wird. Danach wird diese ohne weiteren Hinweis zurückgesandt. Wie geschenkeonline weiß, kann das sogar strafbar sein. Was grundsätzlich zu beachten ist, haben wir nachfolgend einmal zusammengestellt.

geschenkeonline: Kleidung tragen und dann zurück?

Im Modebereich ist die Quote der Rücksendungen enorm hoch. Laut geschenkeonline kostet jede Rücksendung ein Unternehmen zwischen 10 – 20 Euro zusätzlich zu den Versandkosten. Erlaubt ist grundsätzlich bei Modeartikeln das Anprobieren. Das gilt für alle Modeartikel. Egal ob es ein Kleid, ein paar Schuhe oder zum Beispiel ein Blazer ist. Länger als nötig darf die Ware jedoch nicht anbehalten werden. Wird das Kleid für einen Spaziergang oder eine Party genutzt, darf es nicht mehr zurückgesandt werden. In solchen Fällen kann der Onlineshop die Rücknahme klar verweigern.

Kleidung bei Anprobe beschädigt

Auch das kann bei Mode vorkommen. Bei der Anprobe wurde das Kleid beschädigt. Jedem ist das mit Sicherheit schon einmal passiert. Hier gilt laut geschenkeonline: Das Kleid kann selbstverständlich trotzdem zurückgesandt werden. Allerdings nur dann, wenn der Mangel schon vorher vorhanden war. Ist die Beschädigung durch eigene Schuld erfolgt oder hat die Katze plötzlich die Krallen ausgefahren, liegt die Schuld beim Besteller. Viele Onlineshops erweisen sich aber dennoch als kulant und nehmen die Ware trotzdem zurück.

Geschenkeonline: Das sollten Sie dabei beachten
Informieren Sie den Onlineshop unbedingt darüber, dass die Ware beschädigt ist/wurde. Wer als Kunde Artikel, die fahrlässig beschädigt wurden, an den Onlineshop ohne Vermerk zurücksendet, macht sich sogar strafbar. Hier könnte unter Umständen ein Betrugsversuch vorliegen.

Bild: Leather fashion fashionista-Flickr